Ein wichtiger Schritt nach vorn in den deutsch-brasilianischen Beziehungen

10.04.2017

* Namensartikel von Botschafter Dr. Witschel: Ein wichtiger Schritt nach vorn in den deutsch-brasilianischen Beziehungen, erschienen in Jornal Zero Hora (10.04.17)

Die heutige Eröffnung des Zentrums für Deutschland- und Europa-Studien (ZDES) in Porto Alegre ist eine wichtige Vertiefung der deutsch-brasilianischen Wissenschaftszusammenarbeit. In gemeinsamer Verantwortung der Universidade Federal do Rio Grande do Sul (UFRGS) und der Universidade Católica do Rio Grande do Sul (PUCRS) wird das ZDES Deutschland- und Europa-Expertise an junge brasilianische Multiplikatoren und künftige Führungskräfte vermitteln. Die deutsche Bundesregierung fördert das Zentrum mit Mitteln in Höhe von bis zu 2,5 Mio. Euro über die nächsten 10 Jahre.

Bislang existieren nur wenige solcher Zentren weltweit, Porto Alegre wird Standort des ersten Zentrums in der südlichen Hemisphäre sein. Die exzellente Reputation der UFRGS und der PUCRS war ein wichtiger Auswahlfaktor. Hinzu kommt: In Süd-Brasilien gibt es durch die historische Immigration aus Deutschland besonders starke gesellschaftliche und sprachliche Verbindungen. Ein Viertel der Bevölkerung von Rio Grande do Sul ist deutschstämmig. Auch die wirtschaftlichen Verflechtungen sind eng: Allein in Rio Grande do Sul sind rund 200 deutsche Firmen ansässig. Im November 2017 richtet Porto Alegre die 35. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage aus.

Die Errichtung des ZDES war ein zentrales Ergebnis des Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Brasilien während der ersten deutsch-brasilianischen Regierungskonsultationen 2015. Das ZDES  – wie auch das ebenfalls von Deutschland unterstütze sozialwissenschaftliche Maria-Sibylla-Merian-Forschungskolleg, das in diesen Tagen in Sao Paulo seine Tore öffnet – unterstreicht das Gewicht, das beide Länder dem Wissenschaftsaustausch beimessen.

Doch es geht noch um mehr: Symbolhaft steht das ZDES auch für die strategische Partnerschaft, die Deutschland und Brasilien vereint. Brasilien und Deutschland teilen dieselben Werte und Interessen. Brasilien ist für uns ein Partner, mit dem wir gemeinsam die Globalisierung gestalten wollen. Wir tun dies bereits in vielen Bereichen wie Klimaschutz, Cyber, Reform der Vereinten Nationen und wollen dies weiter intensivieren. Das ZDES wird als akademischer Impulsgeber hierbei eine wichtige Rolle spielen.

© BO

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
21:08:47 11 °C
Deutscher Wetterdienst