1. Botschafter nimmt an einer öffentlichen Anhörung im Senat teil
  2. Teilnahme des Botschafters am 16. Grünen Treffen der Amerikas
  3. Reise von Botschafter Dr. Witschel nach Mato Grosso

Botschafter nimmt an einer öffentlichen Anhörung im Senat teil

Der deutsche Botschafter in Brasilien, Dr. Georg Witschel, nahm am Dienstag (10.10.) an einer öffentlichen Anhörung der Ständigen Kommission für Klimawandel teil.

Teilnahme des Botschafters am 16. Grünen Treffen der Amerikas

Der deutsche Botschafter in Brasilien, Dr. Georg Witschel, nahm an dem 16. Grünen Treffen der Amerikas teil. Das „Green Meeting Rio 2017“ brachte Forscher, Professoren, Studenten und Diplomaten aus verschiedenen Ländern für eine Debatte über nachhaltige Entwicklung und bessere Lebensbedingungen zusammen.

Reise von Botschafter Dr. Witschel nach Mato Grosso

Botschafter Dr. Georg Witschel besuchte am 18. und 19. September 2017 erstmalig Mato Grosso (MT).

Cristo Statue auf dem Corcovado in Rio de Janeiro, Brasilien

Generalkonsulat Rio de Janeiro

São Paulo, Brasilien

Generalkonsulat São Paulo

Reisepass

Konsularservice

Hier finden Sie mehr Informationen über den Konsularservice.

Deutschenliste und Krisenvorsorge

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Ausland leben, können in eine Deutschen-/Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Die Aufnahme in die Krisenvorsorgeliste erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren.

Hilfe für Deutsche in Notfällen

Notruf-Schild, (c) picture-alliance/chromorange

Hier finden Sie Hinweise, wann und wie Ihnen die deutschen Auslandsvertretungen in Notsituationen weiterhelfen können.

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Der damalige Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Nationaler Aktionsplan "Wirtschaft und Menschenrechte"

Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte

Am 21.12.2016 hat die Bundesregierung den Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte im Bundeskabinett verabschiedet. Ziel ist die Umsetzung der Leitprinzipien der Vereinten Nationen für Wirtschaft und Menschenrechte.