Transport

Brasilien ist ein Land mit kontinentalen Ausmaßen. Die Straßen sind manchmal in einem schlechten Zustand. In größeren Flughäfen und Busbahnhöfen können Taxis an Taxi-Schaltern gebucht und im Voraus (auch per Kreditkarte) bezahlt oder gerufen werden. Falls Sie ein Taxi an der Straße nehmen, achten Sie darauf, dass das Taxi lizenziert ist. Insbesondere nachts sind Taxis anderen öffentlichen Verkehrsmitteln wie Stadtbussen und Metro vorzuziehen.

Benutzen Sie keine „Vans“, die in einigen Städten Brasiliens als Transportmittel üblich sind.

Flugtickets und Busfahrkarten können im Internet häufig nur unter Angabe einer brasilianischen Steuernummer (CPF), die Touristen nicht erhalten, gebucht werden. Alternativ können Sie Flüge am Airline-Schalter oder über ein Reisebüro buchen. Fernbusfahrkarten können Sie auch persönlich direkt bei der Busgesellschaft oder am Busbahnhof kaufen.

Für das Führen von Fahrzeugen in Brasilien bei touristischen Aufenthalten genügt grundsätzlich der deutsche Führerschein sowie ein zusätzlicher Identitätsnachweis (Reisepass). Lediglich für die alten „grauen“ Führerscheine ist das Mitführen einer beglaubigten Übersetzung zwingend vorgeschrieben. Für die Führerscheine der Klassen C, D und E ist zu beachten, dass in Brasilien ein Mindestalter des Führerscheininhabers von 21 Jahren verlangt wird. Bitte beachten Sie, dass für Fahrzeugführer absolutes Alkoholverbot gilt! Zu Ihrer eigenen Sicherheit raten wir Ihnen äußerst aufmerksam und defensiv zu fahren. Von Überlandfahrten bei Nacht wird wegen erhöhter Unfall- und Raubüberfallgefahr abgeraten.