Zollbestimmungen

Wenn Sie aus einem Nicht-EU-Staat nach Deutschland zurückkehren, sind Waren abgabenfrei, die bestimmte Mengen- und Wertgrenzen nicht überschreiten. Manche Waren dürfen Sie allerdings gar nicht oder nur unter bestimmten Voraussetzungen mitbringen. So kann es zum Beispiel für Tiere und Pflanzen sowie daraus hergestellte Produkte, Textilien, Arznei- und Betäubungsmittel oder Feuerwerkskörper, gefährliche Hunde, jugendgefährdende und verfassungswidrige Medien, Diamanten, Kulturgüter, Waffen, Munition und Folterwerkzeuge sowie gefälschte Produkte und gestohlene Kunstgegenstände  Beschränkungen oder Einfuhrverbote geben. Verbindliche Informationen darüber, welche Souvenirs Sie bedenkenlos aus Brasilien mitbringen können, welche Waren zoll- und steuerfrei sind, und von welchen Reisemitbringseln Sie auf jeden Fall die Finger lassen sollten, erteilt das

Informations- und Wissensmanagement Zoll

Postfach 100761
01077 Dresden
Tel. +49 351 44834-510
E-Mail: zoll%27%de,info%27%privat  
Telefax: +49 351 44834-590

www.zoll.de

Investitionen berechnen mit Notebook und Euro-Scheinen

Einschränkungen

Welche Waren unterliegen in Deutschland Genehmigungspflichten oder Verboten? Was müssen Sie bei Geldmitteln beachten.

Reisefreimengen

Ihre persönlichen Gebrauchs- und Sportgegenstände können Sie als Bewohner eines Nicht-EU-Mitgliedstaats einfuhrabgabenfrei und ohne weitere Formalitäten nach Deutschland einführen.

Taxfree einkaufen

Befindet sich Ihr Wohnort in einem Nicht-EU-Mitgliedstaat, können Sie als Reisender in Deutschland unter folgenden Voraussetzungen umsatzsteuerfrei einkaufen.

Wollen Sie aus einem Nicht-EU-Staat nach Deutschland umziehen - möglicherweise auch, weil Sie geheiratet haben?

Das europäische Zollrecht sieht für den Fall eines Umzugs aus einem Drittland in einen Mitgliedstaat der Europäischen Union unter bestimmten Voraussetzungen die Befreiung von Einfuhrabgaben vor, die a...