Polizeiliches Führungszeugnis

Jede Person, die außerhalb der Bundesrepublik Deutschland wohnt und das 14. Lebensjahr vollendet hat, kann einen schriftlichen Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses stellen. Der Antrag wird unmittelbar bei der Registerbehörde unter folgender Anschrift gestellt: Bundesamt für Justiz, Bundeszentralregister, Sachgebiet IV 21 / IR, 53094 Bonn.

Der Antrag

Die Antrag stellende Person hat ihre Identität nachzuweisen. Die betroffene Person kann sich bei der Antragstellung nicht durch eine bevollmächtigte Person, auch nicht durch eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt, vertreten lassen. Der Antrag muss die vollständigen Personendaten der betroffenen Person enthalten und von ihr persönlich unterschrieben sein. Das Antragsformular finden Sie hier:

Unterschriftsbeglaubigung auf dem Antragsformular

Die Personendaten und die Unterschrift müssen amtlich bestätigt sein. Sprechen Sie zur Unterschriftsbeglaubigung während der allgemeinen Öffnungszeiten mit dem von Ihnen ausgefüllten, aber noch nicht unterschriebenen Antragsformular in der deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Generalkonsulat) vor. Die Gebühr entspricht dem Gegenwert von 20,00 Euro und ist bei der Antragstellung in brasilianischen Reais in bar zu entrichten. Euro-Bargeld, Schecks oder Kreditkarten können nicht entgegengenommen bzw. akzeptiert werden.

Führungszeugnis mit Überbeglaubigung zur Verwendung im Ausland (z.B. Brasilien)

Voraussetzung für die Verwendung deutscher Urkunden im brasilianischen Rechtsverkehr ist deren Legalisation durch die brasilianische Auslandsvertretung in Deutschland, in deren Konsularbezirk die jeweilige Urkunde ausgestellt wurde. Das Führungszeugnis des Bundesamtes für Justiz in Bonn bedarf für die Verwendung in Brasilien somit der Legalisation durch die brasilianische Botschaft in Berlin oder das brasilianische Generalkonsulat in Frankfurt, siehe
www.brasilianische-botschaft.de www.consbras-frankfurt.de

Voraussetzung für diese Legalisation ist ein Führungszeugnis mit Überbeglaubigung durch den Generalbundesanwalt, die von vorneherein mit Beantragung des Führungszeugnisses beim Bundesamt für Justiz angefordert werden kann. Der Antrag auf Überbeglaubigung kann entweder gleichzeitig mit dem Antrag auf Erteilung des Führungszeugnisses oder - sofern das Führungszeugnis der Antrag stellenden Person bereits vorliegt - unter Vorlage des Originalführungszeugnisses im Nachhinein gestellt werden. Der Antrag kann mündlich, bei persönlichem Erscheinen, oder in einfacher Schriftform bei der Registerbehörde unter den o. a. Anschriften gestellt werden.
Bei einem Antrag auf Überbeglaubigung ist das Land anzugeben, in dem das Führungszeugnis vorgelegt werden soll.Wegen der anschließend noch erforderlichen und von Ihnen zu veranlassenden Übersendung des überbeglaubigten Führungszeugnisses an eine der o.a. brasilianischen Auslandsvertretungen zwecks Legalisation sowie Einholung einer Übersetzung, ist dieses Verfahren, vor allem wenn Sie sich nicht selber in Deutschland befinden, sehr zeitaufwändig.

Weiteres Verfahren

Das Bundesamt für Justiz stellt das Führungszeugnis innerhalb von etwa 3 bis 6 Wochen nach Antragsabsendung aus und übersendet dieses an die von Ihnen im Antrag angegebene Anschrift unmittelbar. Voraussetzung für die Ausstellung und Übersendung des Führungszeugnisses durch das Bundesamt für Justiz ist, dass Sie die Gebühr bereits vorab entrichtet haben.

Die Gebühr beträgt für ein reguläres Führungszeugnis 13,00 Euro und für ein Führungszeugnis mit Überbeglaubigung 26,00 Euro.

Die Zahlung kann durch Überweisung auf das nachstehende Konto des Bundesamts für Justiz erfolgen:
Deutsche Bundesbank - Filiale Köln -
BLZ: 370 000 00
Konto-Nr.: 38001005
IBAN-Nr.: DE49370000000038001005
BIC/swift-Nr.: MARKDEF1370
Verwendungszweck: (Aktenzeichen des Vorgangs - falls vorhanden - oder Vor- und Nachname der Antrag stellenden Person)

Bei Überweisungen ist die Durchschrift des Überweisungsauftrags an das Bundesamt für Justiz - sofern möglich - mit dem Antrag auf Erteilung des Führungszeugnisses zu senden.

Polizeiliches Führungszeugnis

Adresse, Öffnungszeiten, Feiertage des Generalkonsulats Recife

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland

Brasilianische Führungszeugnisse

Flagge Brasilien

Sollten Sie ein brasilianisches Fürhrungszeugnis benötigen, so können Sie dieses unter Eingabe Ihres Namens und der CPF-Nummer im Internet beantragen. Für ergänzende sowie Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an die für Sie örtlich zuständige brasilianische Auslandsvertretung (z.B. http://berlim.itamaraty.gov.br/de).